30
Jan
2012

Franchise mit Mrs.Sporty – MrsSporty in Stuttgart

Veröffentlicht von: franchisebasis

Mit einer neuen Gründungsoffensive möchte das Land Baden-Württemberg junge Unternehmer beim Schritt in die Selbständigkeit unterstützen. Auch diejenigen, die noch nicht wissen, welche Geschäftsidee die richtige für sie ist, finden bei dem Workshop am 2. und 3. März 2012 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart viele Anregungen. Neben anderen Unternehmen präsentiert auch die Frauensportclubkette Mrs.Sporty ihr Franchisekonzept.

Der Workshop bildet den Auftakt der neuen Gründungsoffensive des Landes Baden-Württemberg. Hier präsentieren sich junge und erfolgreiche Unternehmer an Ständen und in Workshops. Dort berichten sie über ihren Werdegang. Auch Patrick Otte, Franchisepartner der Frauensportclubkette Mrs.Sporty, ist dabei. Der 41-Jährige hat sich vor sechs Jahren mit Mrs.Sporty selbständig gemacht – inzwischen führt er drei Clubs in Ulm und Heidenheim, ein vierter ist in Planung.

Patrick Otte ist noch immer froh, sich für einen starken Franchisegeber entschieden zu haben. „Es ist leichter, mit professioneller Unterstützung Fuß zu fassen – gleichzeitig empfinde ich bei Mrs.Sporty keinerlei Einschränkungen“, berichtet der Franchisepartner. Seine anfängliche Skepsis, als Mann in einer Frauendomäne durchzustarten, sei völlig unbegründet gewesen: Er sei sehr schnell in das Thema hineingewachsen. Auch für Männer, die fachlich bisher nichts mit dem Thema Sport und Fitness zu tun hatten, sei Mrs.Sporty die perfekte Basis für die Selbständigkeit: „Das Wissen kann sich jeder aneignen – man muss nur den Wunsch haben, es zu machen!”

Patrick Ottes persönliche Erfahrung spiegelt sich auch in den Eröffnungszahlen des ersten Quartals 2012 wieder. „In den ersten drei Monaten des Jahres eröffnen 22 neue Clubs in Europa“, berichtet Romy Petrick, Franchise Marketing Manager bei Mrs.Sporty. „Damit knüpfen wir an die Erfolge der vergangenen Jahre an.“

Für den Workshop „Gründerzeit in Baden-Württemberg“ in Stuttgart sind noch bis zum 19. Februar 2012 Anmeldungen möglich.

Franchise mit Mrs.Sporty auf franchisebasis

Tags: , , , , , ,  
Geschrieben in Franchise-News | | Keine Kommentare
25
Jan
2012

Mrs.Sporty Erfolgsgeschichte aus Ulm

Veröffentlicht von: franchisebasis

Als Mann in der Frauen-Domäne Mrs.Sporty: „Überhaupt kein Problem”, sagt Patrick Otte, der seit sechs Jahren Franchisepartner ist. Inzwischen führt der 41-Jährige drei Clubs in Ulm und Heidenheim – Club Nummer vier ist in Planung. Dabei hatte der Diplom-Sportlehrer immer gesagt, er wolle niemals ein Fitness-Studio eröffnen. „Das habe ich ja auch nicht”, sagt er mit einem Augenzwinkern, „bei Mrs.Sporty ist schließlich alles anders als im klassischen Studio.”

Patrick Otte: Kein Problem als Mann in einer Frauen-Domäne

In seiner beruflichen Laufbahn hatte Patrick Otte immer schon mit Sport zu tun. „Der Höhepunkt meiner Karriere war, als ich zwei Jahre lang den Olympiastützpunkt in Tauberbischofsheim geleitet habe”, berichtet er. „Doch insgesamt gesehen haben mich meine beruflichen Stationen nicht glücklich gemacht – das Angestellten-Dasein ist einfach nichts für mich.” Doch auch mit seiner ersten Selbständigkeit klappte es nicht, darum ging er zurück in ein Angestelltenverhältnis: „Die Selbständigkeit war zwar ein tolles Projekt, doch es ist wirklich schwer, ohne weitere Unterstützung Fuß zu fassen”, berichtet Patrick Otte. „Darum habe ich mich für ein Franchise-System entschieden.”

Das Mrs.Sporty Konzept habe ihn von Beginn an begeistert. „Aber natürlich habe ich mich gefragt: Ein Sportclub für Frauen – kann ich das als Mann?” Doch sämtliche Zweifel seien gleich bei seinem ersten Besuch in der Berliner Unternehmenszentrale ausgeräumt worden: „Das Team hat mich wunderbar unterstützt. Niemand sah ein Problem darin, als Mann einen Frauen-Sportclub zu eröffnen.”

Tolles unternehmerisches Netzwerk, das viele Freiheiten bietet

Patrick Otte war begeistert von dem Franchise-System. „Mrs.Sporty bietet eine tolle Mischung: Ich kann meine Clubs nach meinen Vorstellungen gestalten und empfinde keine Einschränkungen. Gleichzeitig kann ich immer auf das Know-How und die Unterstützung der Zentrale zurückgreifen.” Sofort nach seiner Rückkehr aus Berlin kündigte er seinen Job und machte sich mit Unterstützung der Zentrale an die Planung seines ersten Clubs. Der eröffnete 2006 in Heidenheim – als Nummer 23 von heute mehr als 500.

Perfekter Start in die Selbständigkeit im Sport-Bereich

Nach einem tollen Start in die Selbständigkeit dauerte es nur wenige Monate, bis Patrick Otte sich entschied, das Mrs.Sporty Konzept in eine weitere Stadt zu bringen. Im April 2007 eröffnete sein zweiter Club in Ulm – 2010 folgte dort Club Nummer drei. Der Mittelpunkt seiner Arbeit hat sich inzwischen verschoben – heraus aus dem Cluballtag, hinein ins Management. Viel Arbeit, die ihm auch viel Vergnügen bereitet. „Ich sitze meist schon um 6 Uhr am Schreibtisch, und arbeite bis abends.” Vor Ort halten ihm seine Clubmanagerinnen den Rücken frei. „Sie setzen um, was ich mir für meine Clubs vorstelle.”

Ein wenig fehle ihm natürlich die Arbeit mit den Mitgliedern. „Die Frauen sind mir sehr ans Herz gewachsen. Es war immer toll zu sehen, welche Erfolge möglich sind und was die Frauen erreichen konnten”, sagt Patrick Otte.

Die perfekte Basis, um sich selbständig zu machen – auch für Männer

Seine Zweifel vom Anfang, als Mann im Club fehl am Platze zu sein, seien vollkommen unbegründet gewesen. „Ich bin wirklich ein typischer Mann, aber ich bin in die Aufgaben hineingewachsen. Und die Mitglieder wussten ja von vornherein, dass sie auch von einem Mann trainiert werden – ich habe ja auch die Promotion-Aktionen selbst gemacht. Darum kannten mich viele schon, die in den Club kamen.” Auch für Männer, die fachlich bisher nichts mit dem Thema Sport und Fitness zu tun hatten, sei Mrs.Sporty die perfekte Basis für die Selbständigkeit: „Das Wissen kann sich jeder aneignen – man muss nur den Wunsch haben, es zu machen!”

Der Fitness-Markt hat Zukunft

Für Patrick Otte ist klar, dass es für ihn mit Mrs.Sporty weitergeht: Club Nummer vier ist bereits in Planung. Doch nach den aufregenden ersten Jahren als eigener Chef stehe 2012 erstmal das Private im Vordergrund: Zunächst steht der Umzug in das gemeinsame Haus mit seiner Verlobten an, dann folgt im Herbst die Hochzeit. Anschließend startet Patrick Otte mit neuer Energie in die Vorbereitungen für den nächsten Club. „Der Fitness-Markt hat Zukunft. Die Zielgruppe von Mrs.Sporty wurde vorher kaum berücksichtigt, und der Trend zu Sport, Gesundheit und Lifestyle wächst sicher weiter. Ich habe definitiv auf das richtige Pferd gesetzt.”

weitere Infos zu Mrs.Sporty auf franchisebasis

Tags: , , , , , ,  
Geschrieben in Franchise-Erfolge | | Keine Kommentare
03
Jan
2012

Mrs. Sporty plant viele Neueröffnungen in 2012

Veröffentlicht von: franchisebasis

Das Mrs.Sporty Trainingskonzept ist in Zusammenarbeit mit Stefanie Graf und dem Institut für Prävention und Nachsorge in Köln entwickelt worden und ist nach eigener Aussage wahrscheinlich das effizienteste Training der Welt. Im Mrs.Sporty Zirkeltraining werden mit minimalem Zeitaufwand alle Hauptmuskelgruppen sowie Ausdauer und das Koordinationsvermögen individuell gefordert. So genügen schon drei Trainingseinheiten pro Woche – also nur 3 mal 30 Minuten. Seinen Franchisepartnern bietet Mrs.Sporty die Möglichkeit, sich ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, mit dem sie in kurzer Zeit die Gewinnschwelle erreichen können – und mit dem sie gleichzeitig Frauen auf dem Weg in ein gesünderes Leben unterstützen.

Erfolgskonzept Mrs.Sporty: Das Franchise-Unternehmen plant Neueröffnungen im zweistelligen Bereich

Mrs.Sporty startet mit Elan ins neue Jahr: Nach dem Rekord von 500 Clubs im vergangenen Jahr will die Frauensportclub-Kette spätestens 2013 mindestens die 600er-Marke knacken. Mit 70 bis 80 neuen Clubs rechnet das Unternehmen für dieses Jahr. Dafür sucht die Franchise-Kette derzeit neue Partner, die mit dem Vorsatz einer beruflichen Neuorientierung ins neue Jahr starten möchten.

Mrs.Sporty als Partner für eine berufliche Neuorientierung kann Agatha Bieschke nur empfehlen. Die 33-Jährige eröffnete im Oktober vergangenen Jahres ihren ersten Mrs.Sporty Club in Hamburg-Lohbrügge. Die ehemalige Polizistin hatte nach einer Tätigkeit gesucht, die sie ausfüllt und in der sie etwas verändern kann. „Das Mrs.Sporty Konzept hat mich total überzeugt“, berichtet die zweifache Mutter begeistert. Ihr Club startete so erfolgreich, dass sie schon die Eröffnung eines weiteren plant. Dieser soll im Herbst 2012 seine Türen öffnen.

„Die erfolgreiche Eröffnung habe ich neben meinem eigenen Engagement natürlich auch der hervorragenden Unterstützung der Mrs.Sporty Zentrale in Berlin zu verdanken“, sagt Agatha. Ob Standortsuche, Finanzierung, Marketing oder Mitarbeiterschulungen – bei Mrs.Sporty stehe den Franchise-Partnern jederzeit ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. „Die Selbstständigkeit mit Mrs.Sporty ist das Beste, was man machen kann“, berichtet Agatha Bieschke. „Das Franchise-System setzt niemandem Grenzen.“

Weitere Informationen zu dem Franchise-Konzept von Mrs.Sporty finden Sie auf franchisebasis.de…

Tags: , , , , ,  
Geschrieben in Franchise-News,Franchise-Standorte | | Keine Kommentare
04
Mrz
2011

Mrs. Sporty spendet abgespeckte Kilos

Veröffentlicht von: franchisebasis

Über 2.847 Kilos haben die Mitglieder der Franchise Frauensportkette Mrs.Sporty insgesamt in zwei Monaten abtrainiert – und jedes für einen guten Zweck. Jetzt überreichten die beiden Mrs.Sporty Gründerinnen Stefanie Graf und Valerie Bönström in Las Vegas den Scheck mit über 3.500 Euro an die Kinderhilfsstiftung “Children for tomorrow”.

In über 280 Mrs. Sporty Clubs wurde das etwas spezielle AbnehmProjekt für den guten Zweck angeboten. Insgesamt haben die Mitgliederinnen über 2.800 Kilo abgenommen. Die Zielgruppe waren über 35 jährige Frauen, die unregelmäßig bis selten Sport treiben. Die Aktion sollte zeigen, dass das Konzept “wenig Aufwand – viel Erfolg” von Mrs. Sporty erfolgreich umgesetzt werden kann.

Den ganzen Artikel zu Mrs. Sporty und dem AbnehmProjekt können Sie hier nachlesen…

Franchise Konzept von Mrs. Sporty

Tags: , , ,  
Geschrieben in Franchise-News | | Keine Kommentare