07
Feb
2012

Betreuung in einer neuen Dimension – CaloryCoach präsentiert seinen OnlineCoach

Veröffentlicht von: franchisebasis

CaloryCoach bietet unter www.online.calorycoach.de ab sofort einen virtuellen AbnehmCoach. Damit ist der Ernährungs- und Bewegungsspezialist nach eigener Aussage bundesweit die erste Franchisekette mit einem solchen Tool. Der OnlineCoach von CaloryCoach bedeutet „Betreuung in einer neuen Dimension“. Er ist der vierte Baustein neben der Betreuung im Institut, dem Figur- und Stoffwechseltraining im Bewegungszirkel und der kompetenten Ernährungsberatung. Kursleiterinnen nutzen die Internet-Plattform künftig als Grundlage der Betreuung vor Ort. Ab März können auch Nicht-Mitglieder mit dem maßgeschneiderten Tool abnehmen.

Der OnlineCoach – der zuverlässige Berater für jeden Tag

Mit dem OnlineCoach hat das Franchise-Unternehmen in Zusammenarbeit mit Experten die bereits intensive Betreuung seiner Mitglieder weiter optimiert und gleichzeitig ein eigenständiges Tool entwickelt, das auch Nicht-Mitglieder zum gewünschten Abnehmerfolg führt – ganz bequem von Zuhause aus.

Im Menüpunkt „Fortschritte“ werden Daten zum Körperstatus aufgenommen. Sie bilden die Grundlage der Betreuung auch im Institut. Erfolge sind messbar. Leicht verständliche Grafiken zeigen Kundinnen an, welche Fortschritte sie gemacht haben – das motiviert und führt nachweislich schneller zum Erfolg. Unter „Ernährung“ und „Bewegung“ erstellt der OnlineCoach nach persönlichen Angaben einen individuellen Ernährungs- und Bewegungsplan für jeden Tag. Im Bewegungsprotokoll wird bei CaloryCoach Mitgliedern z.B. automatisch der Check-In vermerkt, sodass sie die Bewegungseinheiten im Blick behalten. Im Ernährungsplaner werden anhand der Nährstoffbilanz und den individuellen Vorlieben Rezeptvorschläge gemacht – insgesamt stehen über 10.000 variationsreiche Rezepte bereit. Unter dem Menüpunkt „Kochbuch“ kann der OnlineCoach-Nutzern eigene Rezeptideen verwalten und seine Lieblingslebensmittel dokumentieren. Im persönlichen „Profil“ passt sich der OnlineCoach an die Bedürfnisse an: So werden bei Empfehlungen nicht nur biometrische Daten berücksichtigt, sondern auch bevorzugte Geschmacksrichtungen oder Lebensmittel, die Allergien hervorrufen.

Experten-Wissen, verpackt in informative und unterhaltsame Beiträge zum Thema Ernährung und Bewegung, finden Mitglieder im Online-Magazin. Ein Online-Tagebuch, eine Community für den Austausch mit Gleichgesinnten und ein Experten-Kontakt runden das intelligente Konzept ab. Und damit Abnehmwillige den Gesamtüberblick behalten, lässt sich jederzeit eine zusammenfassende Auswertung anzeigen.

Ab März steht der OnlineCoach auch Nicht-Mitgliedern ab 14,90 EUR/Monat zur Verfügung. Bei CaloryCoach Neukundinnen ist der OnlineCoach ab sofort in der monatlichen Gebühr enthalten. Preise auf Anfrage im Institut vor Ort oder unter: info@calorycoach.de.

Franchise mit CalloryCoach auf franchisebasis

Tags: , , , ,  
Geschrieben in Franchise-News | | 1 Kommentar
04
Feb
2012

Starbucks goes Franchise: Die ersten Stores sind in UK geplant

Veröffentlicht von: franchisebasis

Der Kaffeeriese hat verkündet, dass  er im späten Verlauf 2012 die ersten Franchise-Stores in UK eröffnen wird. Zudem wurde verkündet, dass £8 Mio. (€ 9,62 Mio.) für die Modernisierung 70 weiterer Shops in London aufgewendet werden. Dies soll noch vor den Olympischen Sommerspielen geschehen.

Der Manager von UK und Irland, Kris Engskov, sagte, dass es dadurch möglich sei Stores in kleineren und ländlicheren Gegenden zu eröffnen. Starbucks wolle in den kommenden 5 Jahren 300 weiteres Stores eröffnen. Engskov sagte, dass bereits Gespräche mit potenziellen Franchisenehmern geführt werden. Er hofft, dass der erste Starbucks Store auf franchisebasis noch vor Ende diesen Jahres eröffnen wird.

Tags: , ,  
Geschrieben in Franchise-International,Franchise-News | | Keine Kommentare
03
Feb
2012

Town & Country Haus wiederholt Rekordergebnis

Veröffentlicht von: franchisebasis

Mit über 2.700 Häusern ist Town & Country Haus 2011 erneut das Unternehmen mit den meist gekauften Markenhäusern bundesweit. Besonders gefragt sind Energiesparhäuser. Wachstum mit neuen Franchise-Partnern soll forciert werden.

Mit einer positiven Bilanz blickt Town & Country Haus, Deutschlands führender Massivhausanbieter, auf das anstehende 15-jährige Bestehen des Unternehmens. Über 19.000 Häuser hat Town & Country Haus seit seiner Gründung 1997 bis heute verkauft. Im vergangenen Jahr sind allein 2.706 Häuser hinzugekommen. Mit einem Systemumsatz von 442 Mio. Euro konnte das Rekordergebnis des Vorjahres dabei nochmals leicht übertroffen werden (+ 2,3 % zum Vorjahr). Auf bestehender Fläche konnten die Town & Country-Partner ihren Umsatz durchschnittlich um rund sechs Prozent steigern. „Das fünfte Jahr in Folge ist Town & Country Haus in Deutschland das Unternehmen mit den meist gekauften Markenhäusern. Gemeinsam mit den rund 300 Town & Country-Partnern ist es uns gelungen, unsere marktführende Position zu sichern und weiter auszubauen“, so Jürgen Dawo, Gründer und Franchise-Geber von Town & Country Haus.

Im Ranking der beliebtesten Town & Country-Häuser steht die Hausserie „Flair“ unter den 30 Haustypen ganz oben. Bei etwa jedem dritten Town & Country-Haus handelt es sich um dieses Einfamilienhaus. Jedes einzelne wurde individuell nach den Wünschen des Kunden geplant. Die meisten Bauherren achten dabei auf eine günstige Energiebilanz und haben sich für eine der vier Energiesparvarianten entschieden. „Insgesamt ist heute bereits jedes vierte verkaufte Town & Country-Haus ein KfW-förderfähiges Energiesparhaus“, so Jürgen Dawo. Der Umwelt kommt dies nicht nur durch einen niedrigeren Energieverbrauch zu Gute. „Mit dem Kauf fördern wir gleichzeitig Nachhaltigkeits- und Umweltprojekte wie zum Beispiel das ‚Jahr der Wälder’. Pro Energiesparhaus sind dafür rund 200 Euro des Kaufpreises bestimmt.“

Starke Partnerunternehmen

Ein weiterer Schwerpunkt lag 2011 auf dem Qualitätsmanagement. „Der Kauf eines Hauses ist für unsere Kunden fast immer eine Lebensentscheidung. Eine möglichst hohe Kundenzufriedenheit hat für uns daher oberste Priorität und ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die weitere positive Entwicklung von Town & Country Haus“, betont Jürgen Dawo. Ganz nach dem Motto „Qualität statt Quantität“ stand im vergangenen Jahr das qualitative Wachstum der bestehenden Partnerunternehmen im Vordergrund. Um dieses zu stärken, setzt das Unternehmen nicht nur auf die konsequente Einhaltung der hohen Marken- und Systemstandards. Auch regelmäßige Kundenbefragungen pro Franchise-Gebiet sowie die fortwährende Aus- und Fortbildung der Town & Country-Partner und deren Mitarbeiter zählen zu den Maßnahmen.

Gut gerüstet, will Town & Country Haus 2012 die Suche nach neuen Franchise-Partnern forcieren. „Unser Marktpotenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft. So wollen wir in diesem Jahr zusätzliche Gebiete im gesamten Bundesgebiet besetzen und unsere Präsenz und Markenbekanntheit kontinuierlich ausbauen“, so Dawo.

Weiteres Wachstum angestrebt

Wer an einer Franchise-Partnerschaft mit Town & Country Haus interessiert ist, sollte insbesondere Führungsqualitäten mitbringen – sei es in Bezug auf das eigene Unternehmen als auch auf die Prozesse rund um den Hausbau. Vor allem Angestellten aus dem mittleren und höheren Management bietet sich hier die Möglichkeit einer zukunftsweisenden Unternehmerkarriere mit sehr guten Verdienstmöglichkeiten. Für den schnellen Markteinstieg und den weiteren Unternehmensausbau unterstützt Town & Country Haus seine Partner mit einem umfangreichen Dienstleistungspaket. Neben dem breiten Aus- und Fortbildungsprogramm im eigenen Schulungszentrum können neue Partner besonders vom sogenannten Start-up-Management profitieren. Diese Intensivberatung der Systemzentrale erleichtert ihnen den Start in die Selbstständigkeit unter dem Town & Country-Markendach. Überdies gehören zu den Erfolgsfaktoren ein hohes Qualitätsmanagement sowie ein Marketingkonzept für den regionalen Markt. Zusätzliche Interessentenkontakte versprechen überregionale Markenkooperationen. Eine solche ist anlässlich des 15-jährigen Bestehens von Town & Country Haus für das Frühjahr 2012 geplant.

Franchise mit Town & Country auf franchisebasis

Tags: , , , ,  
Geschrieben in Franchise-News | | Keine Kommentare
02
Feb
2012

Die Schülerhilfe bezieht neuen Firmensitz im Büropark Schloss Berge

Veröffentlicht von: franchisebasis

Nach nur sieben Monaten Bauzeit befindet sich die Schülerhilfe-Hauptverwaltung in den neuen Räumlichkeiten im Büropark Schloss Berge, Ludwig-Erhard-Straße 2. Der drittgrößte Franchise-Geber Deutschlands mit rund 1.100 Standorten in Deutschland und Österreich bleibt damit dem Gründungsstandort Gelsenkirchen treu. Anlässlich der Eröffnungsfeier am 1. Februar 2012 um 11.30 Uhr begrüßte Dieter Werkhausen, Geschäftsführender Gesellschafter der Schülerhilfe, u. a. Oberbürgermeister Frank Baranowski, Stadtrat Joachim Hampe, den Abteilungsleiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Gelsenkirchen, Rainer Schiffkowski, sowie Bauunternehmer Michael Freundlieb und Prokurist Detlef Harms.

„Wir bedanken uns bei der Stadt und der Wirtschaftsförderung der Stadt Gelsenkirchen und natürlich bei der Freundlieb Bauunternehmung GmbH & Co. KG, insbesondere den Herren Migas, Steger und Salten für ihre professionelle Arbeit, ohne deren Unterstützung wir sicherlich nicht nach nur gut einem halben Jahr Bauzeit bereits hier hätten einziehen können“, so Dieter Werkhausen, Geschäftsführender Gesellschafter der Schülerhilfe.

Das moderne, auf Nachhaltigkeit und Wachstum ausgerichtete Gebäude im Büropark Schloss Berge ist ab sofort der neue Arbeitsplatz der derzeit über 100 Mitarbeiter der Systemzentrale des Nachhilfeanbieters, der einen sicheren Arbeitsplatz in der zukunftsträchtigen Bildungsbranche bietet.

„Seit 1974 ist die Hauptverwaltung der Schülerhilfe dem Standort Gelsenkirchen treu geblieben“, so Werkhausen. „Viele unserer Mitarbeiter kommen aus Gelsenkirchen und Umgebung. Deshalb freuen wir uns, mit unserem eigenen neuen Firmensitz auch weiterhin vom Wirtschaftsstandort Gelsenkirchen aus unsere Geschäfte führen zu können.“

Oberbürgermeister Frank Baranowski zeigte sich von dem erfolgreichen Nachhilfe-Konzept des Gelsenkirchener Traditionsunternehmens beeindruckt: „Die Schülerhilfe zeigt mit ihrem Bekenntnis zum Standort Gelsenkirchen, dass die Stadt hervorragende Voraussetzungen bietet, um einem inzwischen international agierenden Unternehmen einen attraktiven Verwaltungsstandort zu bieten. Gleichzeitig ist das Unternehmen ein Garant für sichere und attraktive Arbeitsplätze. Ich wünsche der Schülerhilfe am neuen Standort in Gelsenkirchen weiterhin viel Erfolg.“

Tags: , ,  
Geschrieben in Franchise-News,Franchise-Standorte | | Keine Kommentare